Kritik ist schick

Immer nur loben ist fad, wir kritisieren - und das aus gutem Grund!

Freund/innen dieses Blogs

Rosalie, Charlie's Opinion , Wissen teilen!, josie, Moon willow, , Danielle Spera, Freigeist (extrem), Sonnenschein, Emmy,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)
Emmy, Little mermaid,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Statistik

  • 2654 Tage online
  • 26306 Hits
  • 19 Stories
  • 47 Kommentare

Letzte stories

@ kritik

aber geh, irgendwer muss ja schuld sein... jh,2011.06.25, 17:49

Hallo!

Ich war auch schon dort. Wahnsinnig viel... mustangsally,2011.06.25, 10:12

tja

für den einen ists eine Kritik, f&u... kritik ist schick,2011.06.24, 10:07

JETZT bin ich auch neugie...

und ja - die kids sind bös am l&aum... jh,2011.06.24, 09:20

echt?

so schlimm is dort? also ich habs bis da... extrem,2011.06.24, 02:04

;-))

hab das jetzt zufällig gelesen und... lioness,2011.06.23, 21:44

ihr machts mich neugierig...

mal abseits von hasi und mausi und den a... rosalie68,2011.06.23, 21:37

nein, nein

ICH bin anders ;) kritik ist schick,2011.06.23, 21:25

Kalender

April 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


     (Aktualisiert: 22.4., 20:15 Uhr)
    pink (Aktualisiert: 22.4., 19:49 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 22.4., 19:32 Uhr)
    Kurzgeschi... (Aktualisiert: 22.4., 06:24 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 21.4., 22:58 Uhr)
    Kurzgeschi... (Aktualisiert: 13.4., 21:25 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 13.4., 10:36 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 11.4., 19:12 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 11.4., 11:46 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 10.4., 14:49 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 10.4., 14:39 Uhr)
    thana (Aktualisiert: 17.3., 04:54 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 1.3., 22:15 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 15.2., 19:46 Uhr)
    pfote76 (Aktualisiert: 10.2., 16:12 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 6.2., 01:25 Uhr)
    Prosecco (Aktualisiert: 3.2., 05:02 Uhr)
    ursi39 (Aktualisiert: 13.1., 00:10 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 12.1., 23:49 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 12.1., 23:44 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 7.1., 14:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 5.1., 15:04 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 31.12., 17:50 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 30.12., 18:18 Uhr)
    diara (Aktualisiert: 27.12., 19:07 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 17.12., 19:08 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 29.11., 20:13 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
Donnerstag, 23.06.2011, 18:12

Oder: ich bin definitiv nicht mehr (forerver )21!

Ihr kennt das – manchmal aber doch, hat man als Frau ja hin und wieder einmal einfach Lust auf shoppen. Wenn man dann in Österreichs Shopping- Stadt Nr. 1 (=Wien) wohnt, hat man Glück. Wenn man so wie ich direkt an einer der größten Shoppingmeilen in Österreichs Shopping- Stadt Nr. 1 (=Wien) wohnt, hat man Glück hoch 2!

Diese Woche war es also soweit und ich wagte mich in den neuesten Modetempel auf der Mariahilferstraße: Forever 21. Vergiss Pimkie und C&A und fahr ab mit H&M und New Yorker – wer wirklich was für Mode übrig hat, geht in diesen hippen Laden aus den USA.
Glücklicherweise wurde ich vorgewarnt: „Geh ja nicht nach 12:00 da rein! Da wirst du erschlagen! Du wirst erdrückt! Du kommst mit einem Trauma wieder raus! Geh am Vormittag, halte mit niemandem Augenkontakt und um Gottes Willen: nimm ein GPRS- Gerät mit, sonst findest du weder den Ausgang, noch die Umkleidekabinen, geschweige denn die Unterwäscheabteilung!“

Na gut, dachte ich mir. Geh ich doch gleich am Vormittag, dachte ich mir. Stadtplan und Kompass eingepackt, genauso wie eine Brieftasche (wenn auch nicht allzu prall gefüllt) und so wagte mich also rein in den Laden aller Läden.

Zuerst einmal: Trotz Frühshoppens waren unfassbar viele Leute da – erfreulicherweise alles Mitarbeiter. Trotz der Bezeichnung ‚Geschäft für Kleidung und Accessoires‘ liefen alle diese Mitarbeiter und Innen mit Headseat und Walkie- Talkies herum. Hut ab- die Streifenpolizei ist nicht so toll ausgerüstet. Hin und wieder durchqueren die langen Gänge doch tatsächlich Securities. Hut ab – die Nationalbank ist sicher nicht so toll ausgerüstet.

Also ganz kurz: ich bin überwältigt. Keller, EG und erster Stock: zugeramscht bis in alle Ecken mit Kleidung, Schuhen und Trödeldings wie Ohrringe, Haarbänder und Gürtel (= Accessoires). Viel Auswahl, dachte ich mir, juhuu da wirst viel finden, dachte ich mir... Relativ schnell musste ich dann jedoch feststellen, dass man mir meine 4 Jahre über dem Alter von 21 ansieht.

- Überall Blümchenmuster. Leider habe ich meine Stelle (und somit auch meine Vorliebe für Blumen) als Begleitmäusschen in der Agentur „Mädchen – aber nur richtig mädchenhafte“ vor einiger Zeit aufgegeben.
- Überall Kleider und Röcke, die für mich auch als kecker Gürtel durchgehen könnten. Leider habe ich meine Standard- 165cm Größe mit dem Alter von 17 aufgegeben und dass es auch Frauen gibt, die recht gerne zumindest den halben Oberschenkel verdecken und NICHT aufrecht unter jedem Tisch durchgehen können, hat Amerika bzw. Forever 21 wohl nicht miteinberechnet.
- Überall grelle Farben. Leider habe ich meine Stelle als Wetterfrosch bzw. Leuchtreklame ebenfalls vor einiger Zeit aufgegeben und ‚Neongelb‘ bzw. ‚grelles Froschgrün‘ passen nicht mehr zu meinem neuen Image.

Zu der Unterwäsche habe ich es nicht mehr geschafft. Ich war emotional zu aufgewühlt, psychisch zu labil.
Während ich an der Kassa gewartet habe, dass ich mit meinen 4 T- Shirts in unauffälligen Farben um je 3€ drankomme, konnte ich gerade noch die drei 16jährigen Mädchen hören, als sie an mir vorbeigingen, mich ansahen und meinten:

"Schau dir die Frau da an der Kassa an. Die hat die Flip- Flops an, die ich letztes Jahr beim Humanic gekauft habe. VOLL PEINLICH!...“

Ja Leute, mein Name ist Therese und ich bin nicht mehr (forever) 21.


Montag, 30.05.2011, 21:26
...ich gebe meines jetzt schon ab:

Der Kachelmann, der Kachelmann,
der sagte mal das Wetter an,
doch heimlich, still und leise,
baute er privat viel Scheiße.
Angeblich schlug er seine Frauen
und ließ sich selber gern verhauen.
Angeblich war er ein lüsterner Wicht-
so kennen wir ihn aber im Fernsehen nicht
im Fernsehn war er immer brav
lächelte, zwinkerte, lieb wie ein Schaf.
Im Fernsehen wirkte er richtig hell
und machte sogar Werbung für Actimel!

Seit mittlerweile einem Jahr,
nehmen wir diese Verhandlung war.
Angeblich lügen alle –
Sowohl Kachelmann, wie auch seine Schnalle
Angeblich gibt es kaum Beweise
Frauen sagen er ist scheiße,
Männer schreihen ein Feldzug aus Rache
Sagen das ist keiner, der sowas mache.
Selbst Alice Schwarzer tut sich schwer
und macht keine genauen Angaben mehr.

Egal wies ausgehen wird morgen,
in Zukunft wird euch die Temperatur wer andrer besorgen!
Eines ist nämlich sowas von fix:
Seine Karriere ist in Zukunft genau NIX
Denn der Kachelmann, der Kachelmann,
der sagt nie mehr das Wetter an!

Und extra für euch als TV- Memoriam:
die Actimel Werbung mit dem Kachelmann!

http://www.youtube.com/watch?v=UDsPuEKpJZs


Freitag, 13.05.2011, 19:17

Kurz: ESC.
Wie diese wichtige Taste am PC- Keyboard ganz links oben.

Ja, richtig. (Für mich) ist der Eurovisions – Song- Contest, kurz ‚ESC‘ auch ein Grund um abzuhauen, kurz: Um zu ESCapen!

Lang, Lang ists her, da hat ein gewisser Herr Jürgens mit der Liebeserklärung an die Storck- Pralinés „Merci“ und (Mon)“Cherie“ den ESC gewonnen. Das ist alles schon so lange her, dass inzwischen Farbfernsehen, die Mikrowelle und Intergrationsstaatssekretäre erfunden wurden.
Ungefähr genauso lang ist es her, dass Österreich im Fußball mal was gewonnen hat.

Nun ist es aber endlich soweit: Nadine Beiler hat sich für uns ins Finale des diesjährigen ESC gesunden. Juhuuuuu.
Wenn nicht in jedem österreichischen Schmierblatt gleich auf dem Titelblatt inklusiver fetter Schlagzeile diese Nachricht stehen würde, wenn nicht jeder 'High Society - Sender' schon W O C H E N L A N G darüber berichtet hätte, wenn ich nicht dauernd immer und überall daran erinnert worden wäre, hätte ich diese wertvolle Information doch glatt nicht mitbekommen. Und das wäre ja schrecklich. Vergesst den Nobelpreis, die Oscars oder den Grammy - was wirklich zählt ist dieser eine Contest. Dieser eine, schöne Contest, der schon solche Hammerlieder bekannt gemacht hat wie "ein bisschen Frieden" oder "Wadde Hadde Dudde da" oder (mein Favourit) "Fairytale" - gesungen von einem norwegischen Harry Potter. Lieder und Komponisten, die etwas gemeinsam haben: Einmal gesungen. Einmal gewonnen. Sofort wieder vergessen.

Also Leute: NADINE BEILER SINGT FÜR ÖSTERREICH BEIM ESC 2011!!!

Und weil wir gerade dabei sind, wichtige Neuigkeiten zu verkünden, hier noch einige heutige, brandaktuelle Schlagzeilen, die mindestens genauso erzählenswert sind:

- Beim Hofer gibts Gurken um 59 Cent
- Der Hund meiner Nachbarin hat heute ins Stiegenhaus gekotzt
- 1 plus 1 ist NICHT 3

und natürlich

- In China ist ein Radl umgefallen


Dienstag, 03.05.2011, 15:07
24 Jahre.
Integrationsstaatssekretär.

Ja, diesen Job gibt es wirklich!

Manchmal wirft man mir vor, ich hätte kein Interesse an der heimischen Politik. Es wird behauptet, ich wäre nur an Film, Promis und Klatsch interessiert.
Umso erfreuter war ich natürlich, als man mich fragte:

"Na, Therese... was hälst du von der 'neuen' ÖVP"

Glücklicherweise hab ich das alles auf Video festgehalten.

Also Leute, hier meine Reaktion, als ich erfahren habe, dass Sebastian Kurz, Mr. Geilomat, Mr. Spock- Segelohr, Mr. "Ich bin doch kein Prolo, ich trag keine Krawatte sondern nur ein Polo" Integrationsstaatssekretär geworden ist:



Und hier meine Reaktion, als ich erfahren habe, wie viel der Justin Bieber der schwarzen Politik ab sofort monatlich verdient (14.000€)



Und zum Abschluss noch meine Reaktion, als ich erfahren habe, dass auch ich den Integrationsstaatssekretär machen kann.
Ganz locker flockig.
Mit Humboldt!



Freitag, 29.04.2011, 21:30

Und ich habe es nicht gesehen!!
Und das macht mir gar nichts aus!!

Einem Hype zu entgehen, ist heutzutage doch gar nicht mehr so leicht. Dank diverser Medien – allen voran natürlich dem Internet – kommt man gar nicht drumherum, irgendetwas NICHT zu erfahren. Information überall – egal, ob du es willst oder nicht. Egal, ob es von Wichtigkeit ist, oder nicht.
Da muss man schon auf einem Berg in einer Höhle ohne Strom leben, um solche Sachen wie „Katzi muss in Therapie“, „Bandion- Ortner verhandelt ab sofort über Hundehalsbänder“ oder „Fukushima Sushi- jetzt billig wie noch nie“ NICHT zu lesen.

Und wenn in der letzten Zeit etwas in den Medien war, dann ja wohl das royale Paar.
Das reimt sich und was sich reimt, ist gut!

Nun, ich war ja nie Fan der Monarchie. Ich merke mir auch nie, ob diese Letizia, die eine welche aus Monaco ist oder doch die Victoria- oder ist das wieder jene welche aus Schweden?! Und welche von allen mit einem Zirkusartisten verheiratet war, weiß ich schon gar nicht.
Umso mehr haben mich also diverse Nachrichten über den bald glatzköpfigen Jüngling Will und die immer dünner werdende Kate in the Middle interessiert.

Wie wird der Ehering aussehen? – Wen interessierts?
Ooooh es ist Diana’s Ring – Na und?
Warum wird sie immer dünner, nimmt man vom Winken denn so viel ab? – Kein Interesse!
Von welchem Designer wird das Hochzeitskleid sein? – Mir egal, für mich sehen alle Hochzeitskleider gleich aus!
Wo werden sie die Flitterwochen verbringen? – Woher soll ich das wissen, ich kann mir nichtmal 1 Woche Lignano leisten!

Heute war es dann endlich soweit. In einer Rekordzeit von 5h (gefühlte 24h) wurde die Trauung in der Westminster Abbey vor angeblichen 2 MillIARDen Zuschauern live abgehalten. Treueschwur und „I will“ inklusive. Danach eine Kutschfahrt mit Teletubbie- Winke- Winke und dann zwei Küsse auf dem Balkon. Woher ich das weiß?
Ich saß die ganze Zeit über im Auto und konnte keinen Radiosender finden, der mir NICHT haarklein jedes Detail berichtete- von Kate’s wehendem Haar im Wind über Wills fehlendem Haar am Kopf.
Selbst nach der Trauung wurde weitergetratscht. Furchtbar unromantisch seien die Küsse gewesen. Furchtbar schnell seien sie wieder vom Balkon gehuscht.

Als ich aus dem Auto stieg, hörte ich gerade noch die Außenkorrespondentin von Ö3 sagen „Wenn das keine zweite Diana wird, dann weiß ich auch nicht“
Toll.
Ich wünsche mir bitte auch so eine Hochzeit. Ich wünsche mir auch so einen hässlichen Verlobungsring. Ich wünsche mir auch, dass täglich über mich, mein Gewicht und meine mögliche Kleiderauswahl geredet wird. Ich wünsche mir auch, dass mich 2 Milliarden Menschen dabei beobachten, wie ich meinen verklemmten britischen stocksteifen Ehemann küsse und danach beurteilt wird, wie der Kuss gewesen sei.
Und ganz besonders wünsch ich mir, dass man mir wünscht, ich würde genauso toll sein, wie meine tote Schwiegermama. Die nicht nur todunglücklich die meiste Zeit während ihrer Ehe war, sondern erst durch einen Horrorcrash in Paris ihren Frieden gefunden hat. Dafür dann aber gleich den ewigen Frieden.

Und vor allem wünsche ich der Welt keine größeren Probleme und Aufregungen, als die Hochzeit zweier Menschen, die egal mit wie viel Kohle und Reichtum und Lords und Ladies vor allem eines sind: Menschen.
Stinknormale Menschen.


Dienstag, 15.03.2011, 18:35
Ich hätt gern einen Mann,
der was bitte alles kann,
nur nicht den Charlie Sheen
der is im Schädel hin!

Men, men, men, men, manly men, men, men....

Überbezahlte Hollywoodschauspieler gibt es ja nicht erst seit gestern, Leute. Wenn man ein „Cruise“ oder ein „Pitt“ im Namen stehen hat, wird man immer allein dafür 20% mehr an Zaster bekommen, als ein Mr X. Oder Mrs. Y.

Überbezahlte HollywoodSERIENschauspieler gibt es ebenfalls nicht erst seit gestern. Unsere Friends oder die verzweifelten Housewives genauso wie die amerikanischen Synchronstimmen (!!) der Simpsons sahnen pro Folge (!) mindestens (!!) 500.000 (!!!!) Dollar ab. 500.000!!
In Worten: S C H W E I N E V I E L!

Allein deswegen hat mich jetzt das Gehalt des wunderbaren Onkel Charlie überhaupt nicht verwundert. Da hat mich die Tatsache, dass diese dämliche Sendung überhaupt irgendjemand (noch dazu ins Deutsche übersetzt) ansieht, mehr überrascht.

Da sitzt ein hässlicher, abgewrackter Drogen und Alk- Junkie mit unfassbar schlimmen Klamotten jeden Tag in seinem Strandhaus in Malibu, pempert jede Folge mindestens 2 Silikontittchen durch, der grenzdebile und lasche Supersoftie- Bruder Allen hat jede Folge Probleme mit der Exfrau, den Anwälten der Exfrau oder dem neuen Mann der Exfrau und die fette, grausliche Putze namens Berta macht einen Witz über die Silikontittchen oder den laschen Supersoftie. Achja und ein übergewichtiges, furzendes, rülpsendes Kind spielt auch mit.
Das zusammen ergibt anscheinend eine total lustige Sendung (jetzt bitte lachen!)

Kaum wurde also der Skandal enthüllt „Serienschauspieler verdient unglaubliche 850.000 Dollar pro Folge“, folgte auch schon der nächste: „Serienschauspieler vergnügt sich mit Koks und Nutten in Hotel“. Hatten wir doch noch nie, gell. Ein Drogen-nehmender, sexsüchtiger, scheißreicher amerikanischer Schauspieler. Was kommt als Nächstes? Pam Andersons Brüste sind womöglich unecht??!!

Nun ist er also durchgedreht, der coole Onkel Charlie. Täglich schwerst zugedröhnt, sorgt er nahezu stündlich für neue fragwürdige Aktionen, mittlerweile auch begleitet von einigen Kameras, mit eigener Homepage, während diverse Fernsehsender schon anfragen, ob er nicht seine eigene Show bekommen möchte.

Die Frage, die sich mir hier stellt, ist recht klar: Wer ist schlimmer? Er- der durchgeknallte Alki, der sein Geld für Sex und Drogen ausgibt und dadurch nebenbei einfach mal seine Karriere riskiert, oder wir (Medien inklusive), die ihm dank regelmäßiger Berichterstattung beweisen, dass er – egal auf was er gerade drauf ist – immer Kohle verdienen wird (und gar nicht mal wenig)

Wenn ich am Karlsplatz in Wien von A nach B laufe, begegne ich tausenden Sheens – dem Substi- Sheen, dem HeroSheen, den Marihuana- Sheen – filmt die jemand? Bekommen die Millionen an Dollars nachgeschmissen?

Diese Welt ist krank meine lieben Leute. Wir schütteln den Kopf, denken uns „dieser dumme Ami, der macht sein ganzes Leben kaputt – trotzdem will ich genau verfolgen WIE er das macht“
Anstatt ihm zu helfen (und den Karlsplatz- Charlies dazu) verdienen wir Geld damit, lachen darüber und (die beste Variante): zeigen mahnend mit dem Finger auf ihn und prophezeihen seinen Tod. Denn der wird dann nochmal ganz viel Kohle bringen:
- Seiner Familie (Talkshowauftritte unter dem Motto 'Ich habe mein Kind an Drogen verloren' Familienbiografien mit dem Titel 'Shadows of the Sheens'
- Seinen Kollegen, Bossen, Studios (Talkshowauftritte, Verdoppelung von DVD- Verkaufszahlen, Special Edition Disks 'behind the Sheen Scene')
- Seinen Nutten (Biografien mit dem Titel 'Meine wilden Nächte mit Charlie Sheen - what a manly man!')

Ich lese schon seit Tagen nichts mehr über diesen asozialen Penner – hab mir extra einen Sheen- Blocker besorgt (Tinted- Sheen)
Während dieser eine, lächerliche Mann sein Leben sukzessive zerstört, machen das gleichzeitig 700 Millionen. Und die bemitleide ich auch nicht, warum also ihn ?

Ich hätt gern einen Mann,
der was alles kann,
nur nicht den Charlie Sheen
der is im Schädel hin!
Der is ein dummer, kleiner Mann,
der glaubt, dass er alles kann!
Der glaubt er kann ewig leben,
und ewig immer einen heben
Nun sag ich euch – mir is das schnuppe
genauso wie die Lugner- Puppe,
genauso wie die Dancing Stars-
Das ganze Showbiz: eine Farce!


Montag, 14.02.2011, 15:07

An einem wunderschönen Abend streifte ich einsam und alleine durch die Weiten des Internets und stieß auf eine Seite mit dem aussagekräftigen Namen http://www.awfulplasticsurgery.com und fand dermaßen wunderschöne, ästhetische und vor allem anregende Bilder, dass ich sofort den Schönheitschirurgen meines Vertrauens anrief und einen Termin für neue Brüste, Augen, Poeinlagen, - ach, einfach für alles ausgemacht habe. Und kreativ wie ich bin, habe auch auch noch ein kleines Gedicht geschrieben, nur für euch!
Und natürlich für alle, die sich jedes Fältchen, egal ob auf der Stirn oder in der Achselhöhle mit Napalm ...ich meine natürlich Botox.... wegspritzen lassen.

Ode an die Schönheit!

Jennifer Lopez – neuer Popo,
Pam neue Brüste – das sowieso!
Die Cruz hat ne Nase, die war früher mal anders
und Cher sieht dank Lifting bald aus wie Lilo Wanders

Die Klum rennt zum Arzt nach jeder Geburt,
dann sitzt der Bauch wieder straff wie ein Gurt
Frau Kidman bügelt ihre Fältchen weg,
Mickey Rourke ist dagegen wohl eher...geh leck

Bald sind die Oscars- da gehts wieder los,
der Ansturm auf Lipo’s wird doppelt so groß
Diätassistenten verdienen so viel,
je dünner desto besser- das ist das Ziel!

Egal wo man hinsieht- überall Perfektion
Neue Nase? Neue Lippen? Hab ich doch schon!
Jeder bekommt zur rechten Zeit,
den Arzt seines Vertrauens, der jeden Makel befreit!

Ist die Welt nicht einfach toll?
Wenn ich nicht weiß, was ich machen soll,
nehm ich mein Geld und investier es in MICH,
Entwicklungshilfe und Spenden sind doch widerlich!

Armut, Krankheit, Seuchen und Leid
Ich hab andre Probleme – vor allem der Neid!

Was kümmert mich denn der arme Inder,
Menschschenhandel oder hungernde Kinder?
Auch hier in Hollywood,
geht es manchen nicht so gut.
Auch Stars haben große Probleme,
z.B. mein Aussehen, für das ich mich schäme!

Deswegen geh ich morgen zu einem Experten,
lass mir zuerst mal den Wabbel verhärten,
lass mir rausbrennen mein Fett,
neue Nase und Busen wär ja auch ganz nett!
Und während mir Spezialisten meine Haare färben,
bin ich zufrieden, während andre an Hunger sterben
und finde das überhaupt nicht schlimm,
hauptsach ICH bleib wie ICH bin!
Hauptsach ich werd niemals alt
das ist wichtiger als jeder Regenwald!


Freitag, 28.01.2011, 13:39
... um genau zu sein: er ist gar nicht vorhanden!

Das Internet – ein Mysterium.
Ich bin der Durchschnittsuser schlechthin: Internet bedeutet für mich schnell Infos holen, (Wikipedia, Fernseh/ Kinoprogramm, News, Stargossip, Wegbeschreibung) schnell Mails checken und schreiben und alle paar Wochen mal was bestellen.

Und ja – genau bei diesem „mal was bestellen“ ist er drin – der Hund namens Spam! Keine Ahnung, wo die genau meine Mailadresse(n) herbekommen- würde mir ja auch nichts nützen. Und keine Ahnung, warum die immer gerissener werden und mein ach-so-toller Spamfilter die alle nicht mehr auffängt, aber mittlerweile vergeht kein Tag (!) mehr, an dem ich nicht mindestens 2x (!!) daran erinnert werde, dass ich „mein Mädchen im Bett nicht mehr befriedigen kann“ und ich soll mir doch diese Pillen kaufen, denn „unsere blaeulichen Pillen foerdern deutlich die sexuelle Leistung, Kraft und die Spermaproduktion.“

Genauer:

----------------------------------------------------------------------
Hallo Therese,

Haben Sie keinerlei Chancen Ihr Maedchen zum Orgasmus zu schaffen?
Auf unserer Web-Site gibts natuerliche Potenzmittel und die Blauen Pillen. Es verringert die Zeit bis zur sexuellen Errektion und reduziert frueh zeitiges abs****n.
Die Staerke der Erektion ist dadurch 3-5 mal -optimaler (...)

Besttellen sie Online und vergeesen sie ihre Entauschungen und peinliche Situationen.

Anne Lehmann

-----------------------------------------------------------------------

Das Schlimme ist ja: die haben ja recht! Ich kann mein Mädchen im Bett wirklich nicht zufriedenstellen und meine Spermaproduktion lässt auch zu wünschen übrig. Leid tut mir diese nette Firma eigentlich auch, weil sie die völlig falsche Zielgruppe anspricht und dadurch womöglich von diesen tollen „bläulichen“ Pillen weniger verkaufen kann. Nett wie ich bin, habe ich also eine Antwort geschrieben:

-----------------------------------------------------------------------

Liebe Anne Lehmann,
ich bekomme nun täglich mehrmals von Ihnen, oder einer Ihren netten KollegInnen, eMails, in denen Sie mir Performance- Tipps bezüglich meines horizontalen Versagens geben. Ich nehme an, nachdem Sie schrecklich viel zu tun haben, schaffen Sie es einfach zeitlich nicht, jede Ihrer 58462549246 Mailadressen auf Name und Geschlecht zu prüfen, deswegen helfe ich Ihnen. Ich bin eine Frau – Therese ist ein Name für Mädchen und insofern brauche ich diese „bläulichen“ Pillen nicht. Ich würde ja meinem Partner die Mail weiterleiten (ihn spricht das womöglich in den nächsten 20 Jahren an) aber der hat ja schon die gleiche Mail von Ihnen bekommen...
Sie können mich also getrost aus Ihrem Mailverteiler rauslöschen, danke trotzdem für Ihre 200 Nachrichten in gerade Mal einem Monat – ich fühle mich direkt beliebt!

Alles Liebe,
Therese
-----------------------------------------------------------------------

Nachdem ich auf „Send“ gedrückt habe, fühlte ich mich erlöst, glücklich und wohltätig. Jeden Tag eine gute Tat!
Und siehe da: rund 2h nach meiner Mail, bekomme ich wieder eine Nachricht von Anne:

-----------------------------------------------------------------------
Hallo Therese!

Sie sind zu dick und schaffen es nicht von ihrem Uebergewicht runter zu kommen!! Wegen des Jojo-Effekts schlägt bei ihnen keine Diät an und Sie beneiden die schlanken Models in der Werbung!! Sie schämen sich für Ihr Aussehen und trauen sich kaum noch aus dem Haus!! (...)
Die ersten Erfolge werden Sie mit Lida Dai Dai Hua schon nach wenigen Tagen spüren, erste Erfolge werden auf der Waage sichtbar und Sie werden auch spüren, wie Lida Dai Dai Hua Ihnen hilft. (...)

Nehmen Sie ab und werden Sie endlich glücklich!
A.L.
------------------------------------------------------------------------

Ich habe dieser Anne Lehmann eine weitere – meine letzte – Mail geschrieben:

------------------------------------------------------------------------
Anne,
fahr zur Hölle!


Donnerstag, 27.01.2011, 15:14
Das meint(e) zumindest Kapperl- Träger Niki Lauda. Jetzt übrigens in blau! Der findet es nämlich gar nicht schön, dass Alfons Haider bei „Dancing Stars“ mit einem Mann tanzen wird. Und Uwe Kröger muss mit einer Frau tanzen – einfach schrecklich!
Jetzt will er sich entschuldigen „habe nichts gegen Homosexuelle“ sagt er um Verzeihung bittend – tja Niki, leider zu spät!

Lieber Herr Lauda,
als Sie Rennfahrer- Geschichte schrieben, war ich noch viel zu klein, um auch nur mit der Wimper zu zucken. Vielleicht liegt es an meinen Östrogenen oder an meiner typisch weiblichen Ablehnung gegenüber dem Sinn von sich-im-Kreis hinterherfahrenden Autos, jedenfalls habe ich nie wirklich eine Art Faszination für Sie als Person entwickelt. Teilweise muss ich ja zugeben, dass ich Sie vergessen habe und wenn es nicht derart interessante Schlagzeilen über Sie gegeben hätte a la „Opa wird nochmal Papa“ oder „die Geburt der kleinen Lauda- leins“ und wenn Sie vor allem nicht jetzt BRANDaktuell diese äußerst intelligente Diba Diba Du Werbung über geizige Alufolien- Schnitzel machen würden, ich hätte wirklich vergessen, dass Sie existieren.
Insofern muss ich mich ja fast bei Ihnen bedanken, dass Sie in ihrer unglaublich kompetenten Art zu diesem Meilenstein der Medienkommentar- Geschichte gegriffen und Österreich mit diesem mehr als überflüssigen Sager über peinliche Schwule beehrt haben.
Eigentlich sollte ich Sie fragen, wie Sie überhaupt auf die Idee gekommen sind so einen dermaßen qualitativ hochwertigen Kommentar abzugeben. Ich dachte Sie wären im Sky- Business, anstatt im Gay- Business?! Aber bei längerer Betrachtung muss ich zugeben, dass es mir schlichtweg egal ist. Da glaubt man, ein Mann der seit Jahren mit dem gleichen peinlichen Kapperl herumrennt ist DER Experte schlechthin für Peinlichkeiten und dann dieser Griff ins Klo.
Und jetzt entschuldigen Sie sich auch noch. Aber wieso glauben Sie denn jetzt schon wieder, dass man auf Ihre Meinung überhaupt Wert legt? „Irgendwann wird man sich dafür schämen müssen, dass man hetero ist“ haben Sie gemeint. Na, Herr Lauda, ich befürchte der Moment ist gekommen. Wenn alle Heteros so sind wie Sie, muss ich mich wirklich schämen.
Nicht, dass ich es jemals erhofft hätte, aber Freunde werden wir beide wohl eher weniger werden, oder? Wenn Sie mich fragen: NIE!
Ich hab ja nichts zu verschenken!
Schon gar nicht Freundschaften!

Geizige Grüße,
Therese


Dienstag, 25.01.2011, 15:47
Oder: schäm dich, Heidi

Dass die Menschheit (und da ist Deutschland ja inbegriffen) immer mehr dem Untergang geweiht ist und mit jedem Jahr immer mehr Schwachsinn produziert wird, ist mittlerweile keine Schlagzeile mehr, mit der man irgendjemanden hinter dem Ofern hervorlocken könnte. Zu tief sitzen die Narben, zu stark schmerzen die Erinnerungen an grenzgeniale Formatideen wie „Schelchte Zeiten, schlechte Zeiten“ , „die Lugners" , „Big Brassa“ , „Saturday Night Fever - so kotzt Österreichs Proletenjugend“ , „Das Geschäft mit der Liebe- Robert Nissl findet auch deine minderjährige Tochter sexy“ oder auch „Bauer sucht Frau“ aka. "Riesenmöpse, die sprechen können".
Ihr seht – wir bleiben unseren deutschen Nachbarn, obwohl sie Einwohner, - Sender,- Arbeitslosen, - Ausländer,- und auch Hartz IV- Empfänger mäßig total in der Überzahl sind – nichts schuldig! Sie machen "Big Brassa", wir machen "Taxi Melange", sie erfinden „Verliebt in Berlin“, wir „Ins Land einischaun“ sie senden „RTL Explosiv“, wir kontern mit „Schilli TV“ und während die noch mit blonden „Moderatorinnnen“ herumexperimentieren (Michelle Hunziker), wartet bei uns schon Breitmaulgesicht Golpaschin, um alle Preise einzuheimsen.

Manchmal, aber wirklich nur manchmal, gibt es jedoch einen ganz besonderen Moment. Einen Moment, an dem die Welt kurz stillzustehen vermeint, in denen nicht WIR uns mit Lichtgeschwindigkeit und alle Niveaumauern – zerbrechend in Richtung VVV (Vollkommene VolksVerdummung) bewegen, sondern in denen die Deutschen mit was daherkommen, das dermaßen an Grenzdebilität grenzt, dass wir uns wahrlich mit Richard Lugner und Dominic Hainzl in Stolz hüllen dürfen.

Wenn man es genau nimmt, kommt diese Scheiße ja aus Amerika. Aber wenn man es wirklich ganz genau nimmt, kommt jede Scheiße aus Amerika. Gute Scheiße, schlechte Scheiße. Amen.
Ich hätte mir die Mühe machen können und recherchieren können, seit wann genau dieses zum Menschen gewordene Fass, Dirk Bach und seine unlustige Comoderatorin Sonja schon aus diesem Camp berichten, aber der Tag hat nun mal nur 24h und mein „Zeitverschwendungs- Kontigent“ habe ich bereits mit dem Klick auf www.news.at aufgebraucht.

Was ist es also, dieses „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“? Nein, es ist nicht, wie ich fälschlich bei dem Titel angenommen habe, die Tagebuch- Eintragungen des aktuellen Gerichtsverfahrens von Jörg Kachelmann- es ist so genanntes Reality TV. Genau genommen: Interaktives Reality TV. Reality TV bedeutet irgendwas mit Realität – in diesem Fall, dass man REALE abgesagte, unbeliebte, uninteressante Kotzbrocken (kurz gesagt: deutsche Promis) in ein australisches Camp sperrt und jeden Tag mit grenzgenialen, überlebenswichtigen, typisch australischen Prüfungen „beglückt“. Aufgaben wie: "Friss Sperma vom kaukasischen Riesengnu" oder „lass dich von extra von RTL gezüchteteten, keimfreien Riesenkakerlaken bespringen“.
Kennt ihr doch, oder? Also letztens, als ich in Sydney am Flughafen angekommen bin, sagte man mir bei der Gepäckausgabe, es sei so Pflicht in Australien zuerst pürrierte Mehlwurmscheiße mit einem Schuss Ross Antony Kot zu trinken, bevor ich meinen Koffer wiederbekäme...

Ziel dieser „Sendung“ ist für die Zuschauer, den so genannten Dschungelkönig/ die Dschungelkönigin zu wählen und den endgültigen Zeitpunkt des Karriereendes des jeweiligen Stars offiziell festzulegen.
Ziel dieser „Sendung“ für die Teilnehmer ist eine zumindest kurzweilige, dafür extrem peinliche Medienpräsenz (mit durchschnittlich 8 Mio deutschen Zuschauern) zu bekommen und sich live im Fernsehen, das eh schon vorgegrabene Grab noch ein Stückerl tiefer zu schaufeln.
Jeder hat also was davon. Danke RTL

Leider konnte ich bislang nicht alle Folgen verfolgen, um genau zu sein habe ich mir nur die letzten 5 Minuten der 3ten Folge unfreiwillig angesehen. Was habe ich versäumt? Abgefuckte Niemands (diesmal ist nämlich wirklich NIEMAND dabei, der irgendwann mal irgendwas erreicht hat), die sich anscheinend momentan so derbe streiten, dass der schlimmste Niemand von allen, eine gewisse Sarah Knappig, freiwillig gehen will/muss/soll.

Liebes RTL – Team,
den Grundgedanken dieses Formats verstehe ich ja. Welcher Mensch, schaut nicht gerne anderen Menschen beim Versagen zu? Hallo – immerhin gehen wir Österreicher IMMER zuschaun, wenn die österreichische Mannschaft „spielt“. Wir wissen also, was Schmerz bedeutet! Mir ist es auch irgendwie klar, dass wenn überhaupt nur F Promis und zwar auch nur jene, die schon mal bei eurem Kollegen VOX und dem Promidinner waren, bei so einem Scheiß mitmachen. Bekommt ja jeder auch 50.000€ und eine Abspeckkur gratis dazu. Gut, ihr könntet die 500.000€, die ihr allein für diese Gagen ausgibt, auch in Bildungsfernsehen, Fortbildungsmöglichkeiten, Ausbildungsplätze oder Jobs investieren, aber das macht weniger Spaß, das versteh ich auch irgendwie.
Dass ihr sowieso der Vorzeige- Assi- Sender Deutschlands seit, wissen wir ja eh seit „Mitten im Leben“, „Unter uns“ oder „DSDS“, insofern habe ich jetzt auch keine großen Hoffnungen in dieses Format gesetzt.
Trotzdem RTL, da tut sich Deutschland mit so schwarzen Schäfchen wie Verona Pooth, Dieter Bohlen und neuerdings Muschipussi Daniela Katzenberger eh schon so schwer NICHT asozial, lächerlich, primitiv und vor allem erbärmlich rüberzukommen und ihr müsst noch eins draufsetzen und lässt Gitta Saxx zusammen mit dieser „Frau“ namens Walter, Straußen Hintern und Regenwurmpimmel fressen? Hat Australien mit den ganzen Überschwemmungen nicht schon genug gelitten? Haben WIR nicht schon genug gelitten?
Lasst mich bitte in Ruhe und nehmt euch ein Vorbild an Österreich. Wir haben weder das Geld, noch Stars um sowas zu verbrechen.
Danke, Therese

P.S.: Der Heidi Klum richtet ihr bitte aus, dass sie sich in Grund und Boden schämen soll! Während sie mit Seal im Mc Donalds Wraps isst, müssen ehemalige GNT- Kandidaten im Dschungel leiden. Während sie im sonnigen Kalifornien in einer 40 Millioenen Dollar Villa wohnt, muss Sarah Knappig schwere Verdauungsstörungen im Outback erleiden. Was bist du für eine Model- Mama? Versprichst den Kindern Ruhm und Erfolg und schaust grad wahrscheinlich selber RTL und lachst über deren Versagen. Schäm dich Heidi, schäm dich. Selbst Naomi Campbell würde so etwas nicht zulassen!